Bücher als Serie lesen – Lesefutter als täglicher Imbiss? ;-)

Liebe Leserinnen und Leser,

mehr als ein Jahrhundert lang war es durchaus üblich, Romane oder Erzählungen als Zeitungsbeilage als Fortsetzungsgeschichte zu bekommen. Auf diese Weise kamen so Leser auf den Geschmack nicht nur Fettgedrucktes zu lesen. So entdeckten viele Menschen ganz nebenbei das Lesen als interessante Beschäftigung. Wer wieder anfangen wollte, sich mit Literatur zu befassen, kam durch die „Lesehäppchen“ wieder in einen guten Lesefluss, ohne sich zu übernehmen. Auch die Entdeckung neuer Genres und Schreibstile war mit dem „kleinen Imbiss“ leicht möglich.

Da sich die Bedingungen im Bereich der Zeitschriften stark verändert haben, findet man interessante Literatur als Zeitungsbeilagen nur noch höchst selten. Doch die neuen Medien machen die „Auslieferung“ von Geschichten als Fortsetzung direkt nach Hause leicht möglich. So dass wir Leserinnen und Leser die angenehmen Aspekte, die Fortsetzungsromane für uns bieten, ganz einfach nutzen können.

Dabei handelt es sich nicht unbedingt, um Geschichten, die ab und zu weiter geführt werden, mittendrin einfach aufhören oder „Abgespeckt“ in einem Forum angeboten werden. Die tägliche Portion Lesefutter kostet nicht mehr als ein Ebook und kann via Webapp oder Mail verkostet werden.

In Zusammenarbeit mit dem jungen Portal Younetlib biete ich Euch meinen Roman Stella auf Erden an. Damit kommen hoffentlich nicht nur Engelfans auf ihre Kosten. Das Abonnement für diese Geschichte kostet 03,99 € und umfasst 58 Episoden. Und hier geht’s lang zu bei Younetlib, wo Ihr den Klappentext und drei Episoden zum Probieren findet.

Vielleicht gibt es unter Euch auch jemanden, der einen Roman, Kurzgeschichten oder Gedichte veröffentlichen möchte. Für diejenigen gibt es den Artikel Share on FacebookShare on TwitterShare on Linkedin

Autor: PaulaGrimm2412

Paula Grimm ist das Pseudonym für meine Arbeit als Autorin. Ich wurde am 24. Dezember 1965 in Issum im Kreis Kleve geboren, bin seit Geburt vollblind und ursprünglich Diplompädagogin von Beruf. Seit Oktober 2004 lebe ich wieder am linken Niederrhein, war freiberufliche Lebensberaterin und Webtexterin für unterschiedliche Schreibbüros und Webportale und bin seit August 2016 offiziell freiberufliche Autorin. Ich bin prosaisch. Aber treibe es bezogen auf Prosatexte thematisch und stilistisch bunt.