Aus Paulas Schreibtagebuch: Nicht für Zielgruppenlemminge sondern für allerleileser

’nabend zusammen,

 

heute gibt es eine kurze Wochenschau. Natürlich hatte ich wieder einmal mehr vor. Aber es gab immerhin jeweils zwei Artikel. Zwei, die ich geschrieben habe und zwei, in denen ich Inhalte geteilt habe. Was ich so verzapft habe, findet ihr in den Artikeln unter diesem Post.

 

Mit dem Thema audiovisuelle Präsenz habe ich mich auch beschäftigt. Die ist ja sehr wichtig. ursprünglich wollte ich zu den Spontanvideos zurückkehren, von denen es ja bei YouTube zwei von mir gibt. Aber von der Filmerei bin ich abgekommen, obwohl ich herausgefunden habe, wie ich Yotube wieder gefügig machen kann, was die Uploads betrifft.

 

Audio ist mir lieber. Das gilt vor allem, wenn es darum geht, regelmäßig etwas zu posten. Also bin ich wieder zu SoundCloud gegangen und habe mich umgesehen, wie es jetzt organisiert ist. Und ich habe beschlossen meinen Podcast wieder mit Inhalten zu versehen. Immer wieder montags gibt es eine Folge von aus 1001 Prosaik geplaudert. Heute habe ich folgenden Beitrag hochgeladen: https://soundcloud.com/user-817675399/0016-literatur-jenseits-der-zielgruppenpfade-am-beispiel-des-romans-felicitas.

 

Ich wünsche euch gute Unterhaltung!

 

Liebe Grüße

 

Paula Grimm