Deutscher Selfpublishingpreis zum Dritten!

Guten Tag,

 

aller guten Dinge sind drei! Hier kommt der dritte Beitrag, der sich mit dem deutschen Selfpublishingpreis befasst. Im Blog Spubbles 2.0 geht Nina Rubach der Frage nach, ob ein weiterer Selfpublishingpreis gebraucht wird. Nach den Informationen über Sponsoren, Jury und Ausstattung des Preises beschreibt die Autorin, warum sie diesen Preis für erforderlich hält.

 

Es gibt viele Buchpreise aber nach wie vor sehr wenige für Selfpublisher, die nicht genre- oder unternehmensgebunden sind. Und auch ich freue mich wie die Autorin darüber, dass es einen Selfpublisherpreis gibt, der genreunabhängig Literatur von Selfpublishern fördert. Und hier geht’s lang zum Artikel auf Spubbles 2.0: https://spubbles.wordpress.com/2017/06/06/ein-neuer-preis-fuer-selfpublisher-brauchen-wir-das/.

 

 

Liebe Grüße

 

Paula Grimm