Lesungen von Paula Grimm – 04. Einfach tierisch mit Texten der Paula

Selbstverständlich können von der Paula auch Lesungen gebucht werden, die ohne thematischen Schwerpunkt sind. Aber es spricht wohl nichts dagegen spezielle Angebote für Lesungen zu entwerfen. Und bei diesem Vorschlag geht es um tierisch vielseitige und tierisch starke Texte.

Da es nicht nur in den Büchern, deren Daten hier zu finden sind um Tiere geht geht: https://www.paulagrimmsschreibwerkstatt.de/buchladen/, kommen in der Lesung auch Fabeln und andere Prosatexte mit tierischen Helden vor.

In ihrem Repertoire kommt die Paula nicht nur auf den Hund, obwohl die besten Freunde des Menschen sehr oft vorkommen. Auch andere Tiere wie Schafe, Katzten, Esel sowie mystische Tiere kommen vor.

Wohnzimmerlesungen im Kreis von bis zu zehn Tierfreunden kosten 50,00 € zuzüglich Spesen. Lesungen mit mehr Personen, z. B. in Lesekreisen oder Buchhandlungen kosten 200,00 € zuzüglich Spesen.

Auf diese Lesungen freue ich mich tierisch!

Liebe Grüße

Paula Grimm

Die bessere Hälfte? – Vorhaben für das zweite Halbjahr 2018

Guten Tag,

nach der Rückschau auf das erste Halbjahr 2018 muss ich jetzt doch noch eine Sache über die Folgen der sechs Monate, die hinter mir liegen, sagen. Ich versuche einfach zu vergessen, dass mich die Hindernisse, die sich ab März ergeben haben und zu erheblichen Verzögerungen führten, wirklich ärgern. So wollte ich mit dem Projekt stille Bylle in der Rohfassung heute fertig sein. Dass dem nicht so ist, bedeutet, dass es in diesem Jahr nichts mit einer Teilnahme am Selfpublisherpreis wird.
Aber was kommt jetzt?

Jetzt mache ich stille Bylle in aller Ruhe fertig. Jetzt pflege ich meinen neuen Blog https://arsdiversitatis.com und lade noch einmal ganz herzlich Künstlerinnen und Künstler mit unterschiedlichen Handicaps, die an verschiedenen Kunstprojekten arbeiten, ein, bei dem eben genannten Blogprojekt mitzumachen. Und jetzt werde ich mich um die Arbeiten kümmern, die nach und nach vom Verein Blinde und Kunst und für dessen WordPressseite auf mich zukommt.

Anfang des Jahres hatte ich mir vorgenommen hier endlich richtig heimisch zu werden und mir den Traum zu erfüllen, Querflöte zu lernen. Auch bezogen auf diese Pläne bin ich ausgebremst worden. Immerhin fühle ich mich durch die Besuche in meinem Stammlokal und mit dem Sparverein vor Ort schon wesentlich wohler. Und auch der Kontakt zum Blinden- und Sehbehindertenverein lässt sich gut. an. Da sich die Querflötenlehrerin nicht gemeldet hat, obwohl ich sie dreimal angemailt habe, muss ich wohl eine neue Suche starten, damit ich spätestens nach den Sommerferien anfangen kann.

Obwohl ich sie durchaus gern Pflege, meine auswärtigen Kontakte, bin ich gefühlsmäßig nicht mehr so abhängig wie noch zu Beginn des Jahres. Und das ist gut so!

Mir kommt das, was ich vorhabe, sehr wenig vor. Aber vielleicht ist das auch besser so. So bleibt Zeit dafür spontanen Impulsen zu folgen. Wer weiß, ob ich nicht in den Vereinen mehr tun kann, oder ob sich Möglichkeiten für Lesungen und Freizeitaktivitäten ergeben.

Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute für das zweite Halbjahr, Gesundheit, Freude und Erfolg!

Liebe Grüße

Paula Grimm

Bloglese – Wie Du offline netzwerken kannst

Guten Tag liebe Kolleginnen und Kollegen,

schnell ist ein Link auf Facebook geteilt! Schnell sind 140 Zeichen gezwitschert. Und doch dauert es auch bei der Nutzung der Social-Media-Kanäle seine Zeit, bis eine größere Reichweite erzielt wird, eine Community entsteht und eine erfolgreiche Werbung möglich ist. Ist unter diesen Umständen die Bildung eines regionalen Netzwerks mit persönlichen Kontakten noch sinnvoll? Aber ja doch! Und das gilt nicht nur deshalb, weil auch Menschen und Institutionen in Deiner Region Social Media nutzen und Deine Inhalte teilen.

Was Du machen kannst, um ein nützliches regionales Netzwerk aufzubauen, kannst Du unter

https://www.vomschreibenleben.de/wie-du-offline-netzwerken-kannst/ lesen.

Viel Freude beim Netzwerken in Deiner Region, bei Lesungen an Orten in Deiner Region oder bei anderen Veranstaltungen!

Liebe Grüße

Paula Grimm