Sieben Sachen sind gepackt und als Ebook und gedruckt zum Mitnehmen bereit

Guten Tag,

von Anfang Oktober bis Dezember lautete die Devise: „Da capo oder zurück zu den Wurzeln.“ Denn ich habe kurze Texte, die ich zu Beginn meiner Schreibarbeit verfasst hatte, neu bearbeitet und zu einem kleinen Bändchen zusammengefasst.

Es sind sieben Sachen, die jetzt als Ebook und Taschenbuch erhältlich sind.

Es gibt drei Kategorien, Frauengeschichten, Vermischtes und Tierisches.

Es gibt zwei Geschichten zu den Themen Trauer und tiefe Zuneigung, achtundachtzig Blütenblätter für Gertrud und Hildes Todesfall.

Ohne einen Schuss Magie geht es ja bei der Paula nicht. Das zeigt sich wieder einmal in der Geschichte Cucurbitus Rex.

Vorsicht schwarzer Humor gilt für die Geschichte schmackhafte Vorsätze.

Schließlich folgen noch drei Tiergeschichten, Negritas Brief an alle schwarzen Katzen, andere Glücksbringer und vor allem an Menschen, Hundstag und Elsa und Mimmi.

Inzwischen sind die sieben sachen gepackt und als Ebook, z. B. unter

https://www.amazon.de/dp/B08SLKZ1DY/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=Sieben+Sachen,+Paula+Grimm&qid=1610355188&s=digital-text&sr=1-1 erhältlich. Der Preis beträgt 0,99 €.

Als Taschenbuch sind die sieben Sachen, z. B. hier unter

https://www.epubli.de/shop/buch/Sieben-Sachen-Paula-Grimm-9783753139364/107639 zu bekommen. Das Taschenbuch kostet 06,99 €.

Ich wünsche Euch viel Freude und interessante Unterhaltung mit den sieben Sachen.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Advertisements

Paulas Schreibtagebuch – Was geht ab ab September?

Guten Tag,

der August war ein sehr anstrengender Monat. Doch Gott sei Dank konnte Stella auf Erden als Ebook und als Taschenbuch unter Dach und Fach.

Die zwei Wochen Urlaub, die ich in Heimatien machen wollte, sind ins Wasser gefallen, wie man so sagt.

Jetzt ist die Frage: „Was kommt jetzt?“

Beim Stöbern auf meinen Datenträgern sind mir sieben Sachen, die ich zwischen November 2003 und heute verfasst habe, untergekommen. Sie müssen zwar überarbeitet werden, können aber alle verwendet werden. Sie werden zu einem Buch mit Kurzprosa zusammengestellt und mit dem Titel sieben Sachen, versehen sobald als möglich im Ebook- und Taschenbuchformat veröffentlicht werden.

Auch der zweite Teil von stille Bylle liegt zur Bearbeitung auf meiner Festplatte. Er kommt nach den sieben Sachen an die Reihe. Der Untertitel lautet: Einstimmung.

Bezogen auf die Blogs ist am Freitag etwas passiert, womit ich nicht mehr gerechnet hatte. Ein Blog ist für Wordads freigeschaltet worden. Beworben hatte ich mich bereits Anfang Juli. In diesem Blogprojekt sollten sich Leseratten sich wohlfühlen. Denn es geht um eine bunte Mischung mit Lesefrüchten, die ich gelesen oder selbstgeschrieben habe. Darüber hinaus gibt es auch Veranstaltungstipps für Bücherwürmer. Bei Wordads hatte ich mich beworben, damit im Blog auch Werbung geschaltet werden kann, die zur finanziellen Unterstützung für meine gesamte Blogarbeit dienen kann. Selbstverständlich werden die betreffenden Artikel entsprechend gekennzeichnet.

Und hier geht’s lang zu Paulas Literaturtreff.

Wer selbst schreibt, kann mir sein Buch als digitale Version als Rezensionsexemplar schicken, damit ein Beitrag in Paulas Literaturtreff erscheinen kann. Auf neue Posts dieses Blogs wird in kurzen Artikeln unter der Kategorie Bloglese hingewiesen.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Bloglese – Sieben Sachen am Ende Deines Buches

Guten Tag,

ich bin wohlbehalten aus Leipzig heimgekehrt und habe ab sofort auch wieder Artikeltipps für Euch. Heute Nachmittag veröffentlichte Matthias Matting in der Selfpublisherbibel einen Beitrag über die sieben Sachen, die am Ende Deines Buches stehen sollten. Und hier geht’s lang zum Post: http://www.selfpublisherbibel.de/autoren-tipp-sieben-elemente-die-ans-ende-ihres-buches-gehoeren/.

Liebe Grüße

Paula Grimm