„Die Hälfte vom Bart ist ab!“ ;-)

Guten Tag Ihr Lieben,

die erste Hälfte von 2018 ist fast geschafft! Da lohnt sich eine Rückschau, um genau zu erkennen, was passiert und geschafft ist. Da lohnt sich eine Rückschau auch, um den Kopf von Altlasten zu befreien, damit dann eine gute Planung für das zweite Halbjahr möglich wird.

Am 27. Januar bin ich zum ersten Mal mit einer Lesung aus meinem Roman Felicitas aufgetreten und zwar bei der Veranstaltung „Alle Wetter“ im Rahmen der Wetterausstellung in der Bundeskunsthalle in Bonn. Der Auftritt mit den fünf anderen Künstlern, die wie meine Wenigkeit im Verein Blinde und Kunst sind, hat sehr gut geklappt, obwohl es im Vorfeld viel unnötigen Ärger und chaos gegeben hat, und obwohl die Bücher, die ich anbieten wollte, nicht gekommen sind.

Im Februar kam mein Roman Orca mit dem Untertitel Zeit der Schatten als Hörbuch heraus. Herzlichen Dank an Mira Alexander für die Covergestaltung, an Birgit Arnold für die Lesung und an Ines Zimzimski von die Höragenten, die die Audiobearbeitung gemacht hat.

Da das erste Halbjahr ohnehin im Zeichen von Orca stehen musste, findet Ihr die aktuellen Angaben zum Buch unter diesem Halbjahresbericht. Dass Orca dieses Halbjahr prägte, war darauf zurückzuführen, dass der Windsor-Verlag abgetaucht ist. Ab dem 21. März um 0.00 Uhr fehlt von dem Verlag und seinen Mitarbeiterinnen jede Spur. So musste Orca als Ebook und Taschenbuch in neuem Format, mit anderer Schrift und mit verändertem Cover neu erscheinen, damit es überhaupt wieder im Buchhandel verfügbar gemacht werden konnte. Das hat viel Zeit, Geld und Nerven gekostet. Denn anfangs war überhaupt nicht klar, ob und wie es mit den etwa 750 Werken, die bei Windsor erschienen waren, weitergehen konnte. Herzlichen Dank an die Leute in der Facebookgruppe und an Mira Alexander!

Ab gestern Abend ist die Paula aber nicht nur in Sachen Literatur unterwegs. Es gibt einen neuen Blog für alle Künste von Künstlerinnen und Künstlern mit unterschiedlichen Handicaps. Und hier könnt Ihr sehen, was schon vorhanden ist: https://arsdiversitatis.com. Ich bitte Euch den Link fleißig zu teilen, und wenn Ihr könnt, mitzumachen!

Derzeit arbeite ich an meinem Projekt stille Bylle. Und ich hoffe, dass ich es schaffe, es entweder beim Selfpublisherpreis oder bei Aufstieg durch Bildung anmelden zu können. Das Crowdfunding bei Startnext einzurichten, hat viel Zeit und Mühe gekostet, da ich keine Hilfe hatte und die Kampagne im Blindflug einrichten musste. Geholfen hat es nicht. Denn offenbar gab es Schwierigkeiten bei Eintragungen von Fans.

Privat ist so weit alles in Ordnung. Wir bekommen im September hoffentlich gesunden Familienzuwachs von Meiner Nichte. Ich hatte schöne Begegnungen mit alten Freunden und in meinem Stammlokal, http://www.capannina-kerken.de. Und endlich habe ich auch den Kontakt mit dem örtlichen Blinden- und Sehbehindertenverein aufgenommen und war mit einer netten gruppe von Leuten des Vereins in Kevelaer.

Und jetzt kommt, wie ich es oben im Text versprochen habe, alles über Orca!

Titel: Orca

Untertitel: Zeit der Schatten

Verlag: Neopubli

Printausgabe/ISBN: 978-3-746730-61-5
Ebook/ISBN: 978-1-627846-32-5.

Erscheinungsjahr: 2018.
Hörbuch/ISBN: 4057664361707

KLAPPENTEXT

Sie heißt Amanda Swantje Raufer. Aber alle, die sie mögen, nennen sie Orca. Denn das Wasser ist ihr Element, und sie verfügt nicht nur körperlich über Größe und Kraft. Amanda verfügt über die Fähigkeit sich durch alltägliche Tätigkeiten zu erden und gewinnt ihre Energie aus dem Strom, gegen den sie schwimmt. Aber reichen ihre eigenen Fähigkeiten und die Zuneigung ihrer Lieben aus, um den Schatten, die ein Familiengeheimnis, ein Todesfall und die Folgen einer schweren Verbrennung auf ihr Leben werfen, zu überleben? Amandas Geschichte handelt davon, wie sich unterschiedliche Schrecken suchen, finden und miteinander verknüpfen aber auch von Treue, Verständnis, Liebe und Mut.

Ebook:
Bei Amazon:
https://www.amazon.de/Orca-Zeit-Schatten-Paula-Grimm-ebook/dp/B07DPGJNP2/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1529309780&sr=8-1&keywords=Orca,+Zeit+der+Schatten,+Ebook
Bei Bücher.de:
https://www.buecher.de/shop/romane–erzaehlungen/orca-ebook-epub/grimm-paula/products_products/detail/prod_id/52908538/
Bei Neobooks:
https://www.neobooks.com/ebooks/paula-grimm-orca-ebook-neobooks-AWPO5EG1nUUXdZUaPLgd?toplistType=LATESTBOOKS
Bei Weltbild:
https://www.weltbild.de/suche/Orca, Paula Grimm?node=/ebooks.
Hörbuch:
Bei verschiedenen Shops zum Download, z. B. http://www.audiamo.com/Orca_(Download).pid.9110000918319.htm
Format: MP3
Bei Audible: https://www.audible.de/pd/Jugend-Hoerbuecher/Orca-Zeit-der-Schatten-Hoerbuch/B07B3WW9XS/ref=a_search_c4_1_1_srTtl?qid=1519828613&sr=1-1
Als Taschenbuch bei Epubli mit Link zu anderen Shops:
https://www.epubli.de/shop/buch/Orca-Paula-Grimm-9783746730615/75417.

LESUNGEN
Wer eine Lesung von Paula Grimm in kleinem oder größerem Kreis buchen möchte, kann sich jeder Zeit via Mail an mich wenden. Die E-Mailadresse findet Ihr unter
https://arsdiversitatis.wordpress.com/impressum-kontakt/.

Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute für das zweite Halbjahr 2018, Gesundheit, Freude und Erfolg!

Liebe grüße

Paula Grimm

Paulas Schreibtagebuch – Orca – Zeit der Schatten als Ebook und Taschenbuch wieder erhätlich

(Aller guten Dinge sind jetzt bezogen auf den Roman Orca wieder drei!)

Guten Tag Ihr Lieben,

davon, dass es den Windsor-Verlag seit dem 21. März einfach nicht mehr gibt, war auch in diesem Blog schon häufiger die Rede. Dort war mein erster Roman mit dem Titel Orca und dem Untertitel Zeit der Schatten als Ebook und als Taschenbuch erschienen. Das bedeutete, dass die Geschichte von Amanda Swantje Raufer in den beiden genannten Formaten nicht mehr verfügbar war. Um möglichen Konflikten mit dem Buchmarkt und eventuellen „Nachfolgern“ des Verlags vorzubeugen, musste der Roman sowohl als ebook als auch als Taschenbuch in einigen wesentlichen Details verändert werden.

Das Bild auf dem Cover gehörte zwar mir, da ich es seiner Zeit von Mia Bernauer gekauft hatte aber der Umschlag musste verändert werden. Das Taschenbuch erscheint auch in einem anderen Format. Und die Preise für beide Ausgaben konnten verringert werden. Das Werk ist jetzt bei Neobooks als Ebook und bei Neopubli als Taschenbuch erhältlich.

Und hier kommen die Angaben zum Buch.
Autor: Paula Grimm
Titel: Orca

Untertitel: Zeit der Schatten

Verlag: Neopubli

Printausgabe/ISBN: 978-3-746730-61-5
Preis: 14,99 €

Ebook:
https://www.neobooks.com/ebooks/paula-grimm-orca-ebook-neobooks-AWPO5EG1nUUXdZUaPLgd?toplistType=LATESTBOOKS und später auch bei verschiedenen Onlineshops.
Preis: 02,99 €.
Erscheinungsjahr: 2018.
Hörbuch/ISBN: 4057664361707
Preis: 14,95 €.
KLAPPENTEXT

Sie heißt Amanda Swantje Raufer. Aber alle, die sie mögen, nennen sie Orca. Denn das Wasser ist ihr Element, und sie verfügt nicht nur körperlich über Größe und Kraft. Amanda verfügt über die Fähigkeit sich durch alltägliche Tätigkeiten zu erden und gewinnt ihre Energie aus dem Strom, gegen den sie schwimmt. Aber reichen ihre eigenen Fähigkeiten und die Zuneigung ihrer Lieben aus, um den Schatten, die ein Familiengeheimnis, ein Todesfall und die Folgen einer schweren Verbrennung auf ihr Leben werfen, zu überleben? Amandas Geschichte handelt davon, wie sich unterschiedliche Schrecken suchen, finden und miteinander verknüpfen aber auch von Treue, Verständnis, Liebe und Mut.

Morgen ist es übrigens genau zwei Jahre her, dass Orca zum ersten Mal erschien. Ich bedanke mich vor allem bei Mira Alexander für ihre Hilfe und die sehr gute Arbeit. Denn es zeigte sich, dass das Korrektorat seiner Zeit alles andere als gut gearbeitet hatte.

Dass die Verbindung mit dem Windsor-Verlag ein so jähes und unangenehmes Ende nehmen würde, mich so viel Zeit, Mühe, Nerven und Geld kosten würde, war natürlich nicht vorgesehen. Ich gebe aber zu, dass ich aus unterschiedlichen Gründen den Vertrag mit diesem Verlag im Oktober 2020 ohnehin hätte auslaufen lassen. Denn der Autorenbereich war nicht barrierefrei und wurde von Monat zu Monat unzugänglicher.

Und dann waren da auch noch zwei Aspekte, zu denen ich mich hatte überreden lassen, die mir aber überhaupt nicht gefallen haben. Das war zum Einen das Format des Ebooks und des Taschenbuchs. Das Format des gedruckten Buches war unpraktisch, und das Ebook konnte beim Verlag selbst nur als PDF heruntergeladen werden.

Das Zweite war, dass diejenige, die die Veröffentlichung betreut hatte, darauf bestand, dass die Kapitel nummeriert sein mussten. Ich habe bei der Formatierung der Buchdateien bei der Neuauflage darauf bestanden, die Zählung der Kapitel zu löschen. Das hatte bei meinem Roman Felicitas ja auch gut funktioniert.

Ich wünsche Euch gute Unterhaltung und freue mich auf Kommentare in diesem Blog oder auf Rezensionen.

Liebe grüße

Paula Grimm

P. S.: Das Taschenbuch wird ab dem 19. Juni im Handel verfügbar sein.

Paulas Schreibtagebuch – Orcas Odyssee

‚nabend zusammen,

seit gestern Vormittag bezeichne ich die Geschichte meines Buches Orca, das als Untertitel Zeit der Schatten trägt, als Orcas Odyssee. Denn seit gestern um halb elf weiß ich, dass es den Windsor-Verlag, bei dem ich Orca unter Vertrag hatte, nicht mehr existiert. Denn seit dem 21. März 2018 sind alle Verantwortlichen abgetaucht, sind sämtliche Webseiten und Accounts bei sozialen Medien gelöscht. Gleiches gilt auch für E-Mailadressen und die Postanschrift, von der sich herausgestellt hat, dass es die Adresse in Hamburg gibt, die Firma Windsor Groups, zu der der Windsor-Verlag gehörte, nie dort ansässig war. Was inzwischen über die Geschichte des Windsor-Verlages und über die Verantwortlichen bekannt ist, könnt Ihr hier lesen:

https://conplore.com/news-posts/windsor-verlag-in-hamburg-taucht-ab-folgen-fuer-autoren-leser-und-partner/#fn1.

Dieser Beitrag wird von Sascha Rauschenberg, der auch ein betroffener Autor ist, immer wieder auf den aktuellsten Stand gebracht. Mit dem Link zum Artikel gelangt Ihr auch zu Kontaktmöglichkeiten, wenn Ihr ebenfalls betroffen seid. Zur Aktualisierung des Posts und bezogen auf die Maßnahmen, die juristisch folgen sollen, wird darum gebeten, sich zu melden, wenn man betroffen ist, und Informationen hat.

Da es vor allem auch darum geht, dass Autoren die Rechte an ihren Werken nach der Kündigung ihres Vertrages zurückerhalten, sind alle Informationen wichtig. Es ist übrigens unseriös, Vertragsanfragen von anderen Verlagen anzunehmen, solange ein Autor die Rechte an seinem Buch von Windsor-Verlag nicht zurückerhalten hat. Wer ohne rechtskräftige Kündigung einen neuen Vertrag abschließt, kann später von Windsor oder Rechtsnachfolgern des Vertrages zur Verantwortung gezogen werden.

Dass Orca als Ebook und Taschenbuch nicht verfügbar ist und nicht anderweitig veröffentlicht werden kann, hat die Geschichte nicht verdient und tut mir in der Seele weh. Ich hoffe aber, dass sich das bald ändert, sodass Amandas Geschichte bei Neobooks publiziert werden kann.

Als Audiobook in der hervorragenden Lesung von Birgit Arnold ist der Roman aber weiterhin verfügbar. Denn der Hörbuchdownload ist ein anderes Medienprodukt und ein anderes Format als diejenigen, die bei Windsor verlegt wurden.

Orcas Odyssee begann im Jahr 2012. Nachdem ich den Roman im Jahr 1998 begonnen hatte, hatte ich die Arbeit daran häufig für längere Zeit unterbrechen müssen, z. B., um meine Diplomarbeit zu schreiben. Bedauerlicherweise kam es nie dazu, dass Frau Nicole Ziegan den Verlag Luna und Raven Winter aufbauen konnte. Das ganze Projekt blieb etwa zwei Jahre in der Schwebe, bevor das endgültige Aus kam.

Meinen ersten Versuch das Buch als Selfpublisher zu veröffentlichen, machte ich im Jahr 2014 gab aber auf. Die Kooperation mit einer Kollegin, die darin bestand, dass wir die Texte der jeweils anderen korrigierten und lektorierten scheiterte. Ich bekam Amandas Geschichte fehlerhafter zurück, als ich sie abgegeben hatte.
Im Jahr 2016 entschied ich mich für die Kooperation mit dem windsor-Verlag, wo Orca am 08. Juni in erster Auflage erschien. Zu der Zeit leisteten die Beteiligten solide Arbeit. Gefühlt ist es ohnehin so, dass die Arbeit, die geleistet wurde, zunächst ordentlich und dem vertrag entsprechend getan wurde. So kann man das auch im oben genannten Artikel lesen. Allerdings hatte ich, als ich im Oktober 2017 die Zweitauflage anfertigen ließ, schon das Gefühl, dass manches „klemmte“. Es dauerte alles schon etwas länger. Und was sich auch nicht zum Besseren änderte, war die Aktualität und Darstellung im Autorenbereich. Auch das könnt Ihr im genannten Post erkennen. Nun darf ich natürlich nicht vergessen, dass die Probleme mit der Übersicht über Verkäufe etc. in meinem Fall noch durch meine Blindheit verschärft wurde. Ich hatte vor, im Jahr 2019 von der Möglichkeit der Kündigung gebrauch zu machen, die vertraglich eingeräumt wurde.

Nicht nur für Orca hoffe ich, dass die Verträge bald einfach und günstig gekündigt werden können. Übrigens, hat die Nationalbibliothek, bei der alle gedruckten Werke eingestellt werden müssen, ermittelt, dass etwa 750 Titel bei Windsor-Verlag verlegt wurden. Mich würde es freuen, wenn Orca bald einen neuen Platz im Buchmarkt als Ebook und Taschenbuch finden könnte!

Liebe Grüße

Paula Grimm

P. S.: Wer Lesefutter für die Ohren mag, findet Orca, Zeit der Schatten, z. B. hier

https://www.amazon.de/Orca-Zeit-der-Schatten/dp/B07B3W5XZD/ref=sr_1_1_twi_audd_1?ie=UTF8&qid=1519939049&sr=8-1&keywords=Orca,+Paula+Grimm&dpID=51bHJ1xhNrL&preST=_SX342_QL70_&dpSrc=srch- und bei vielen weiteren Hörbuchquellen wie Thalia oder https://www.claudio.de.