Aktion zum Buchprojekt stille Bylle

Guten Tag und herzlich willkommen zur Buchaktion für stille Bylle,

nachdem ich bei Startnext am technischen K.O gescheitert bin, nehme ich es jetzt vollkommen in die eigene Hand, das Crowdfunding für mein Buchprojekt stille Bylle.

Anders, als ich es im Video auf Youtube gesagt habe, läuft die Aktion bis zum 30. November 2018. Den Film könnt Ihr hier finden: https://www.youtube.com/watch?v=G9lsO_99svM.

Wer die beiden großen und gestandenen Frauen, Sibylle Leuchteblau und Gesken Paulsen schon etwas kennenlernen möchte, bekommt unter https://www.paulagrimmsschreibwerkstatt.de/aktuelles-projekt-in-paulas-geschichtennetz/ etwas mehr als nur eine Ahnung vom Projekt. 😉 Aber etwas Vorsicht ist geboten! Denn es ist noch eine Schreibbaustelle!

Benötigt werden 1600,00 € für Korrektorat, Lektorat und Gestaltung von Ebook und Taschenbuch. Kommt die erforderliche Summe bis 30.11.2018 nicht zusammen, muss die Fertigstellung des Projekts warten, bis ich genug gespart habe.

Ich freue mich auf Eure Anregungen, Fragen und Kritik sowie über das Teilen der Inhalte und jede noch so kleine Unterstützung! In Posts in der Kategorie Literaturkampagnen halte ich Euch selbstverständlich auf dem Laufenden über die Schwarmfinanzierung und den Fortgang des Projekts!
Liebe Grüße

Paula Grimm

P.S.: Drei interessante Links:
Hier gibt’s Informationen zu meinen Büchern: https://www.paulagrimmsschreibwerkstatt.de/buchladen/.
Vorläufige Leseprobe des aktuellen Buchprojekts stille Bylle: https://www.paulagrimmsschreibwerkstatt.de/aktuelles-projekt-in-paulas-geschichtennetz/.
Wenn Dich mein Projekt stille Bylle interessiert und es Dir gefällt, kannst Du hier auch nach Deinen Möglichkeiten eine Spende hinterlasssen: https://www.paypal.me/autorinpaulagrimm. Spender erhalten je nach Höhe der Spende ein Ebook von Paula Grimm oder eine Wohnzimmerlesung für bis zu zehn Personen. Spenden im dreistelligen Eurobereich können auf Wunsch und nach Möglichkeit Lesungen in größerem Rahmen bekommen.

Blogtubelese – Pro- und Epilog als Thema bei den Schreibdeletanten!

Guten Tag,

für Autoren und am Schreiben interessierte Leser gibt es einmal in der Woche eine neue Folge der Schreibdeletanten. Axel Holmann und Marcus Johanus behandeln in der 315. Folge ihres Youtubekanals das Thema Pro- und Epilog. Hier geht’s lang zum Gespräch der beiden Autoren:

https://www.youtube.com/watch?v=IzfbO7MbGiU.

Sollte ich diese beiden Elemente in einem meiner Romane verwenden, hießen diese bei mir Vor- und Nachwort, was die wörtliche Übersetzungen von Pro- und Epilog sind. Es lohnt sich dem Dialog auf Youtube zu folgen und sich über diese Elemente von Romanen und Sachbüchern Gedanken zu machen, sich eine Meinung zu bilden oder eigene Standpunkte zu überdenken.

In manchen Genres scheint es gar nicht mehr ohne Vorwort zu gehen. Manche Leser lesen niemals die Vor- und Nachworte. Ich wünsche Euch gute Unterhaltung mit dem Video und produktive Gedanken zu Pro- und Epilogen!

Liebe Grüße

Paula Grimm

Blogempfehlung – Verpasse ich als Selfpublisher etwas, wenn ich keine Videos bei YouTube einstelle?

Guten Tag,

 

mit der Frage, die ich als Titel für diesen Beitrag gestellt habe, hat sich am vorigen Wochenende auch Marcus Johannus in seinem Blog befasst. Welche Antworten er in seinem Blog gibt, könnt ihr unter https://marcusjohanus.wordpress.com/2017/09/24/verpasse-ich-als-selfpublisher-etwas-wenn-ich-keine-videos-auf-youtube-veroeffentliche/ lesen.

 

Inzwischen gibt es viele so genannte Booktuber. In ihren YouTubekanälen stellen sie Filme ein, in denen sie Bücher vorstellen. Offenbar sind nicht wenige Booktuber selbst Autoren und Selfpublisher, obwohl sie natürlich vorwiegend über die Werke anderer Autoren erzählen. Andere Autoren und Selfpublisher wie Marcus Johannus und sein Kollege veröffentlichen in ihren Youtubekanälen Informationen für Kolleginnen und Kollegen sowie für an der Schreibarbeit interessierte Leser. Sucht einfach mal die Schreibdelitanten .

 

Natürlich werden auch Buchtrailer bei YouTube publiziert. Aber die Produktion eines Films zum Buch sind sehr aufwendig, wenn der Trailer ansprechend und aussagekräftig sein soll. Und wer nicht selbst Erfahrung und gutes Equipment hat, wird für die Erstellung eines Buchtrailers Geld in die Hand nehmen Müssen.

 

Auch die beiden erstgenannten Möglichkeiten mit Filmen bei YouTube sich als Selfpublisher auch bei YouTube einen Namen zu machen, kosten viel Zeit und Mühe. Und vor allem dauert es lange, bis der eigene Kanal eine gewisse Bekanntheit hat. Und was ich in den beiden Folgen von Paulas Literaturfreutag gemacht habe, ist selbstredend zu wenig. Denn ich habe mich einfach nur an den Schreibtisch gesetzt, etwas über den Literaturfreutag und meine Schreibarbeit erzählt, bevor ich dann etwas vorgelesen hatte. Ich für meinen Teil lasse die Filme einfach da, wo sie sind, mache. Schließlich fressen die Filme kein Brot und finden vielleicht zufällig den einen oder anderen Zuschauer. Und damit lasse ich es gut sein. Und wer weiß! Vielleicht findet sich hin und wieder doch etwas, das ein Filmchen lohnt! 😉

 

Ein Aspekt, den Selfpublisher nicht vergessen sollten, ist die Werbung. Filme auf YouTube können Buch- und Eigenwerbung sein. Aber Filme auf YouTube müssen auch beworben werden. Das bedeutet zumindest zunächst Mehrarbeit. Hast du die Zeit, ein Konzept, die Geduld, das Knowhow, die Technik für die Filmerei? Dann „‚ran an den Speck!“

 

Liebe Grüße

 

Paula Grimm

Aus Paulas Schreibtagebuch – Paulas Literaturfreutag startet als Videostream

guten Tag,

 

die Paula schreibt besser als sie redet. Aus diesem Grund ist ihr Lebensmotto: „Reden ist Silber und schreiben ist Gold!“ Doch audiovisuelle Präsenz gehört heute zum Autorendasein dazu und will gelernt und geübt sein. Die ersten Schritte dazu gehe ich heute ab 17:00 Uhr in meinem Lifestream auf YouTube. Wer dabei sein möchte, wie das Wochenende zum ersten Mal literarisch eingeläutet wird, kann es mit diesem Link versuchen oder einfach auf YouTube nach Paulas Literaturfreutag Ausschau halten. Ich freue mich auf euch!

 

Heute ist meine Feuertaufe im Stream. Ich werde das Projekt vorstellen und einen Teil des Kapitels Feuertaufe aus dem Felicitasroman vorlesen. Für einen mysteriösen Einstand ist also gesorgt! 😉

 

Ich freue mich auf euch! Und wer keine Zeit hat, kann sich den Stream auch später ansehen. Denn die Sendung wird gespeichert. Was die kurzfristige Ansage betrifft, liegt das daran, dass ich Veranstaltungen bezogen auf das Datum nicht flexible einrichten kann. Eigentlich sollte es möglich sein, Veranstaltungen sieben Tage im Voraus einzustellen.

 

Liebe Grüße

 

Paula Grimm