Paulas Schreibtagebuch – Das geht gerade ab mit der Paula

‚nabend zusammen,

derzeit tut sich so viel, dass ich mit dem Bloggen nicht nachkomme, obwohl das, was sich tut, für Kolleg*innen und Leser*innen sehr interessant ist. Meine Ankündigung <a href=“https://www.paulagrimmsschreibwerkstatt.de/paulas-schreibtagebuch-2020-als-autorin-aus-e-und-u-literatur-euliteratur-machen/“>2020 aus E- und Uliteratur Euliteratur machen</a> habe ich wahr gemacht. Dazu musste ich zunächst jedoch feste Bürozeiten einführen. Es gilt jetzt: „Vormittags immer am Schreibtisch ohne WhatsApp oder Telefon. Damit ich den Seitenwechsel von E- zu Uliteratur machen kann. Einerseits überarbeite ich gerade den zweiten Teil von stille Bylle. Andererseits schreibe ich Stella auf Erden, was als Episodenroman bei Younetlib veröffentlicht werden soll.

Es ist ein strammes Programm. Aber die Zeitenregelung macht sich noch besser bemerkbar als gedacht. Von Stella auf Erden stehen 12 Kapitel, wo vor einer Woche gerade fünf standen. Am Freitag dem 13. März möchte ich den Gesamttext an Younetlib übermitteln.

Vor ungefähr zwei Wochen habe ich Skoutz 4 success ein Mailinterview gegeben. Es ist jetzt unter dem Titel <a href=“https://skoutz.de/?p=17380&shareadraft=baba17380_5e488f76e15c9&fbclid=IwAR36IkGqoMIdKxF0u2W9iO3DXJwVW1YEpM4siQFgqlh1BNjR8en4LyAcCGs„>zu Besuch bei Paula Grimm</a> erschienen. Herzlichen Dank anGundel Limberg und die Mitarbeiter*innen der PR-Agentur Skoutz für die <a href=“https://skoutz.de/felicitas-die-ersten-sieben-leben-eines-pumas-roman-von-paula-grimm„>Buchvorstellung</a>.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Visits: 4340