Bloglese – 0002. Neuigkeiten aus Hinrichskoog

Guten Tag,

heute gibt es wieder einmal eine Empfehlung in eigener Sache. In Geskens Blog gibt es einen aktuellen Beitrag mit Nachrichten, die das Projekt und den Blog über Gesken Paulsen betreffen. Im zweiten Artikel der Serie <a href=“https://geskensblog.paulagrimmsschreibwerkstatt.de/0002-neuigkeiten-aus-hinrichskoog/“>Neuigkeiten aus Hinrichskoog</a> geht es um zwei wichtige Änderungen bezogen auf das Projekt.

Der zweite Punkt, der verändert wurde, betrifft eine Unterseite, die ich gestern Nachmittag eingerichtet habe, die Artikeln über Gesken Paulsens Vergangenheit gewidmet ist, könnte auch eine Möglichkeit für die Fortführung des Felicitasprojekts sein, wie ich es in dem Blog Felicitasbuchbloggerei angefangen hatte, die Erstfassung des zweiten Bandes als Blog. – Na, mal sehen! 😉

Liebe Grüße

Paula Grimm

Visits: 648

Bloglese – Software-Test in der Selfpublisherbibel für Buuk

Guten Tag, eben erschien ein Artikel über einen Software-Test in der Selfpublisherbibel. Buuk ist online verfügbar und will Selfpublisher bei allen Schritten ihrer Buchveröffentlichungen helfen. Und hier geht’s lang zum Beitrag: http://www.selfpublisherbibel.de/software-test-buuk-web-tool-fuer-professionelle-selfpublisher/

Liebe Grüße

Paula Grimm

Visits: 215

Bloglese – Autorentipp: Die zehn häufigsten Irrtümer über das Selfpublishing

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich wünsche Euch alles erdenklich Gute für das Jahr 2020, Gesundheit, Freude, interessante und vielseitige Erlebnisse sowie viel Erfolg für Eure Bücher und bei Lesungen!

Vor allem aber nicht nur denjenigen, die im Jahr 2020 zum ersten Mal ein Buch selbst veröffentlichen möchten, möchte ich den aktuellen Artikel von Matthias Matting aus der Selfpublisherbibel empfehlen. Unter http://www.selfpublisherbibel.de/autoren-tipp-die-zehn-haeufigsten-irrtuemer-ueber-das-veroeffentlichen-im-selfpublishing/ findet Ihr Informationen zu den zehn häufigsten Irrtümern bezogen auf das Selfpublishing, denen Ihr immer wieder begegnen werdet.

Zum zehnten Irrtum möchte ich in eigener Sache etwas anmerken. Der Kopierschutz bei ebooks ist nicht nur kein Schutz vor Ebookpiraterie. ER schließt auch blinde Und sehbehinderte Leserinnen und Leser von der Lektüre Eurer Werke aus. Screen Reader von Computern und Smartphones kommen in der Regel nicht mit dem Kopierschutz zurecht. So sind Eure Bücher für diesen Personenkreis nicht lesbar.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Visits: 867

Bloglese – Änderungen bei Einnahmen bei Ebookverkäufen ab heute

Guten Tag,

ab heute gilt bei Ebookverkäufen ein neuer Mehrwertsteuersatz. ab dem 18. Deze-mber 2019 beträgt auch bei Ebooks der Steuersatz von 7%. Was das für Autoren und Selfpublisher bedeutet, hat Matthias Matting in einem Beitrag, der gestern Nachmittag dargestellt. Viel Erfolg mit Euren

<a href=“http://www.selfpublisherbibel.de/ab-18-dezember-mehr-geld-fuer-fast-alle-autorinnen-sechs-fragen-und-antworten/“>Ebookverk&#65533;ufen</a>!

Liebe Grüße

Paula Grimm

Visits: 3172

Bloglese – Neuer Service bei lesen.net

Guten Tag,

im aktuellen Beitrag der Selfpublisherbibel weist Matthias Matting auf einen <a href=“http://www.selfpublisherbibel.de/neuer-service-lesen-net-bietet-epub-zu-amazon-deals/“>neuen Service von lesen.net</a> hin. So ganz neu ist das Angebot, das sich auf Amazon Deals bezieht, nicht. Der Servvice ermöglicht es Ebokkäufe bei Amazon zu tätigen und kurze Zeit später das bestellte Buch im Epubformat herunterladen zu können. Ist vielleicht auch eine Geschenkidee für Ebookfans, die Tolino bevorzugen.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Visits: 776

Bloglese – Wann Autoren in die Künstlersozialkasse einzahlen müssen

Guten Tag,

was die Künstlersozialkasse ist und wann Autoren etwas für diese Institution bezahlen müssen, davon handelt ein <a href=“http://www.selfpublisherbibel.de/wann-autoren-zahlen-muessen-zehn-fragen-und-antworten-zur-abgabepflicht-an-die-kuenstlersozialkasse/“>aktueller Artikel in der Selfpublisherbibel</a>, den ich eben gelesen habe und empfehlen möchte. Beantwortet werden zehn Fragen, die häufig von Autoren gestellt werden.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Visits: 843

Bloglese – Advent- und Weihnachtliches im Felicitasblog

Guten Tag,

in meinen anderen Blogs bin ich, denke ich, schon gut im Advents- und Weihnachtsmodus. In <a href=“https://felicitasblogblog.wordpress.com/2019/12/09/spekulatius-punsch-und-kerzenlicht-advent-und-weihnachten-bei-familie-haechmanns/“>Spekulatius, Punsch und Kerzenlicht – advent und Weihnachten bei Familie Haechmanns</a> findet Ihr auch einen Link zu einem leckeren Rezept für Gewürzspekulatius. Ich wünsche Euch gute Unterhaltung damit und guten Appetit beim Verzehr der Plätzchen.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Visits: 77

Bloglese – Die perfekt passende Stimme des Erzählers finden und ausbauen

Guten Tag,

in jeder Kurzgeschichte, jeder Erzählung und jedem Roman ist die Stimme des Erzählers sehr wichtig. Gestern Nachmittag veröffentlichte Matthias Mating in der Selfpublisherbibel einen Gastbeitrag darüber, wie Autor*innen die passende <a href=“http://www.selfpublisherbibel.de/die-perfekt-passende-stimme-fuer-ihren-erzaehler-finden-und-aufbauen/“>Stimme des Erz&#65533;hlers</a> finden und

aufbauen können.

Gute Unterhaltung und viel Erfolg bei der Umsetzung der Vorschläge, z. B. bei der Charakterbefragung.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Visits: 71

Bloglese – Vorabverkauf von Ebooks

Guten Tag,

nicht nur Amazon bietet Selfpublishern die Möglichkeit Ebooks vorab zu verkaufen. Vorgestern stellte Matthias Matting in der Selfpublisherbibel ein empfehlenswertes Modell aus den USA vor, das in ähnlicher Form sicherlich auch im deutschsprachigen Raum funktionieren könnte: http://www.selfpublisherbibel.de/vorabverkauf-eine-coole-idee-von-e-book-distributor-smashwords/

Liebe Grüße

Paula Grimm

Visits: 350

Bloglese – Professionell auf Kritik in Rezensionen reagieren

Guten Tag liebe Kolleginnen und Kollegen,

für Autor*innen und Selfpublisher gibt es Themen, über die wir immer wieder neu nachdenken müssen. Zu diesem Themenkreis zählt die Frage nach einem professionellen Umgang mit Kritik. Hierzu hat Matthias Matting gestern Nachmittag den folgenden Artikel veröffentlicht hat: http://www.selfpublisherbibel.de/autoren-tipp-wie-sie-professionell-auf-leser-rezensionen-reagieren/.

Allerdings bezweifle ich, dass lediglich 10% der Kritik boshaft oder unflätig gemeint ist. Viele achten nicht mehr auf einen angemessenen Ton, hauen in Kerben, die andere geschlagen haben oder lassen ihren Frust einfach ab, egal bei wem. Vielleicht eine Verdoppelung auf 20%!

Im Umgang mit Kritik finde ich persönlich den Rat wichtig, auf den Ton der Aussagen in einer Kritik zu achten. Es gibt einfach Tonfälle, die sich auch online niemand gefallen lassen muss, die man guten Gewissens tatsächlich ignorieren kann.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Visits: 331