Bloglese- Die sechs häufigsten Verstöße gegen die Metadatenrichtlinien von Amazon

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nicht nur für diejenigen Autorinnen und Autoren, die am diesjährigen Story teller award von Amazon teilnehmen, ist es wichtig sich an die Richtlinien zu halten, die Amazon für die Angabe von Metadaten aufgestellt hat. Unter

http://www.selfpublisherbibel.de/die-sechs-haeufigsten-verstoesse-gegen-die-amazon-metadatenrichtlinien/ könnt Ihr lesen, was Matthias Matting in der Selfpublisherbibel über die sechs häufigsten Verstöße gegen diese Richtlinien geschrieben hat.

Ich wünsche allen, die am Wettbewerb teilnehmen, alles erdenklich Gute und viel Erfolg!

Liebe Grüße

Paula Grimm

Bloglese – Wie viel Glück steckt im Erfolg – Artikel aus Gitte Härters Blog zum Thema Selbstmanagement

‚nabend zusammen,

schon länger lese ich den Newsletter von Gitte Härter. Sie hat einen neuen Blog mit eigenem Newsletter erstellt. Thema des Blogs ist Selbstmanagement. Und hier kommt als Empfehlung für den gesamten Blog ein Link zu einem Beitrag zur Frage, wie viel Glück im Erfolg steckt. Und hier geht’s lang zum Artikel:

https://gitte-haerter.de/wie-viel-glueck-steckt-im-erfolg/#more-482.

Viel Glück und Erfolg mit dem passenden Selbstmanagement, was Autoren und Selfpublisher gut brauchen können!

Liebe Grüße

Paula Grimm

Bloglese – Zum Thema Steuern für Ebooks

Guten Tag,

gestern veröffentlichte Matthias Matting einen Beitrag zum Thema Besteuerung von Ebooks. In Deutschland müssen wir noch den Jahreswechsel abwarten, bis wir als Leserinnen und Leser endlich den ermäßigten Steuersatz von 7% für Ebooks bezahlen dürfen. Was die Besteuerung von Ebooks in anderen Staaten betrifft, könnt Ihr hier lesen:

http://www.selfpublisherbibel.de/ermaessigte-umsatzsteuer-fuer-e-books-der-aktuelle-stand/.

Lange hat es bis zu dieser positiven Entwicklung gedauert, die ebooks nicht günstiger macht, aber den Selfpublishern mehr Tantiemen einbringt.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Bloglese – Die VG Wort als Einnahmequelle für Selfpublisher

Guten Tag,

gestern Nachmittag veröffentlichte Matthias Matting in seinem Blog Selfpublisherbibel einen neuen Autorentipp. Diesmal geht es um die VG Wort. Was bringt die Verwertungsgesellschaft für Selfpublisher und/oder Blogger? Und hier geht’s lang zum Beitrag:

http://www.selfpublisherbibel.de/autoren-tipp-die-vg-wort-als-einnahmequelle-fuer-self-publisher/.

Viel Erfolg mit den Einnahmen über die VG Wort!

Liebe Grüße

Paula Grimm

Bloglese – Selbstbewusstseinstraining für Selfpublisher

Guten Tag,

hier kommt ein Fundstück für Selfpublisher und alle anderen Autoren zum Thema Selbstbewusstsein:

https://www.literaturcafe.de/selbstbewusstseinstraining-fuer-self-publisher-durchatmen-und-mitmachen/.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Bloglese – Übersetzen ist nicht schreiben – Pizza-, Schnitzel- und Feinkosttexte

Guten Tag,

eben flatterte ein Beitrag von Matthias Matting in meinen Posteingang. Heute geht es in der Selfpublisherbibel um einen Gastbeitrag zum Thema übersetzen ist nicht schreiben. Darin ist viel bedenkenswertes für diejenigen enthalten, die sich mit dem Gedanken tragen zumindest ein Zubrot mit Literaturübersetzungen zu verdienen, da sie eine oder mehrere Sprachen gut beherrschen.

Interessant ist der Beitrag auch für diejenigen unter Euch, die ein eigenes Werk übersetzen lassen möchten.

Und was hat das mit Pizzi, Schnitzeln und Mahlzeiten der gehobenen Küche zu tun? Das könnt Ihr hier Lesen:

http://www.selfpublisherbibel.de/gastbeitrag-uebersetzen-ist-nicht-schreiben/.

Übrigens, hatte ich auch eine Zeit lang versucht, Literaturübersetzerin zu werden und zwar in den Jahren 1990 und 1991. Da gab es einen Professor, der folgenden Satz gesagt hat: „Übersetzen bedeutet in Wahrheit üb ersetzen!“ Und obwohl das stimmt, gilt, dass man solide und erst recht gut gelungene Übersetzungen nicht aus dem Ärmel schütteln kann.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Bloglese – Ebooks bei unterschiedlichen Portalen aktualisieren

Guten Tag,

gestern Nachmittag ging mir folgender Beitrag ins Netz:

http://www.selfpublisherbibel.de/wie-sie-ihre-buecher-aktualisieren-bei-kdp-createspace-und-distributoren/. Der Artikel ist für Autoren, Menschen, die Autoren werden möchten und Leser interessant. Denn es geht um die Aktualisierung von Ebooks bei unterschiedlichen Anbietern. Dass elektronische Bücher einfach aktualisiert werden können, gehört zu den wichtigsten Vorteilen der neuen Art Bücher zu veröffentlichen. Im genannten Post erfahrt Ihr, welche Regeln es für die Aktualisierung von Ebooks bei den Providern gibt, wie Ihr als Leser aktualisierte Ebooks erkennt oder findet und wann ein Buch nach einer Aktualisierung eine neue ISBN benötigt.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Bloglese – Und ewig grüßt die Umschlaggestaltung

Guten Tag, es gibt einfach diese Themen, mit denen sich Selfpublisher immer wieder befassen müssen. Und eines dieser Themen ist die Umschlaggestaltung. Buchcover sind das ERste, was Leserinnen und Leser auf der Suche nach Lesefutter wahrnehmen. Was bei der Gestaltung des Covers zu beachten ist, und was nicht, davon handelt der Artikel http://www.selfpublisherbibel.de/marketing-tipp-worauf-sie-bei-der-cover-erstellung-achten-sollten-und-worauf-nicht/.

Da ist noch eine Sache, die mir besonders wichtig ist, die ich nur langsam begreifen konnte. Bei aller Professionalität und bei aller Zustimmung, die ein Cover erfährt, man kann es nie allen recht machen.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Bloglese – Wie sich die Genres im Selfpublishing unterscheiden

Guten Tag,

wenn man das Ranking von Büchern betrachtet, ergeben sich bezogen auf die Entwicklung in der Bestsellerstatistik interessante Unterschiede bezogen auf die geläufigsten Gneres. Einen Beitrag über Krimis, Fantasy, Sachbühcer etc. veröffentlichte Matthias Matting heute Nachmittag in der Selfpublisherbibel unter http://www.selfpublisherbibel.de/liebe-krimi-science-fiction-sachbuch-wie-sich-die-genres-im-selfpublishing-unterscheiden/.

Liebe Grüße

Paula Grimm