Die blaue Stunde mit Paula Grimm am 09. Februar 2019

Guten Tag,

hiermit möchte ich alle, die am linken Niederrhein wohnen, am Nachmittag des 09. Februar Zeit haben, magischreale Literatur mögen, ganz herzlich einladen. Denn in einem Monat findet meine Lesung im Capannina Kerken statt. In der blauen Stunde könnt Ihr mit Texten aus meinem Roman Felicitas richtig blau machen, Kaffee trinken und leckeren Kuchen verspeisen. Näheres dazu findet Ihr in der eingefügten Datei, die freundlicherweise von Bernd Stara erstellt wurde. Das Capanninateam und meine Wenigkeit freuen sich auf Euch!

Liebe Grüße

Paula Grimm

Plakat für meine Lesung im Capannina Kerken, Dionysiusplatz 2, wer mag, kann sich bei mir melden. ein Bild ist auch dabei. Ich sitze an meinem ARbeitsplatz.
Einladung zur blauen Stunde in Kerken

Preisaktion für den Roman Orca – Zeit der Schatten vom 12. bis 15. Januar 2019

Guten Tag,

gestern Nachmittag ist mir eingefallen, dass ich am 15. Januar 1999 die Widmung für den Roman Orca mit dem Untertitel Zeit der Schatten, einem spontanen Einfall folgend, verfasst habe. „Allen treuen Seelen auf zwei und vier Beinen gewidmet, die jeden Tag den aufrichtigen Gang versuchten, damit das Leben an Land für Amanda ein Bisschen lebens- und liebenswerter werden konnte.“

Damals ahnte ich nicht, dass aus der längeren Szene, die ich Monate zuvor über Amanda geschrieben hatte, ein Roman werden könnte, der die Geschichte von einer enthält, die auszog, um sich immer wieder den Schatten ihrer Vergangenheit stellt.

Und da ich dankbar dafür bin, dass Orca im Sommer des vorigen Jahres endlich als Ebook und Taschenbuch bei Neobooks veröffentlicht wurde, biete ich das Ebook vom 12. bis 15. Januar 2019 zum Aktionspreis von 0,99 € an. Zum Beispiel unter https://www.neobooks.com/ebooks/paula-grimm-orca-ebook-neobooks-AWPO5EG1nUUXdZUaPLgd.
Liebe Grüße

Paula Grimm

Paulas Schreibtagebuch – 2019 will die Paula ‚raus!

Guten Tag,

jetzt hat der Alltag auch mich endlich wieder. Und ich habe mir viel vorgenommen für dieses Jahr. Vor allem möchte ich ‚raus, ‚raus aus einem Trott, der mich fesselt und nicht voran bringt, auch stille Bylle soll fertig werden und ‚rauskommen, und ich möchte ‚raus zu Menschen, die Literatur live und in Farbe erleben mögen. Aber ich will auch ‚rein, tief hinein in die Arbeit, auch mit den neuen Medien.

Schon morgen stelle ich Euch einen Außentermin vor, auf den ich mich schon sehr freue. Und ich möchte Euch in den nächsten Tagen mein Konzept der Wohnzimmerlesungen vorstellen. Das ist der Anfang, den ich selbst machen kann. Natürlich habe ich nicht alles selbst in der Hand. Aber ich freue mich, schon einige treue und innovative Menschen in meiner Nähe, die mich unterstützen. Dafür bin ich sehr dankbar.

In diesem Jahr gehe ich aber auch nicht nur für mich allein ‚raus. am 09. März werde ich mich für die Aufgabe der zweiten Vorsitzenden des Blinden- und Sehbehindertenvereins bewerben. Und ungefähr einen Monat später bewerbe ich mich als Leiterin des Arbeitskreises Blautor (Arbeitskreis blinder und sehbehinderter Autorinnen und Autoren). Ich hoffe, in diesem Jahr „aus mir ‚rauszugehen“, ohne mich zu verlieren. Und ich hoffe, auf positive Entwicklungen in meinen verschiedenen Lebensbereichen. Und vielleicht erfüllt sich auch mancher Wunsch, z. B. mein Wunsch Querflöte lernen zu können.

Ich wünsche Euch, hoffentlich nicht zu spät, ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019, gute Unterhaltung und Freude mit Blogs, Literatur und diverser Kunst!

Liebe Grüße

Paula Grimm

Bloglese – Über Portale zur Verbreitung von Preisaktionen

Guten Tag,

zur Spätlese für die Rubrik Bloglese gehört auch ein Artikel aus der Selfpublisherbibel über Portale, auf denen Autoren und Selfpublisher auf Preisaktionen wie Einführungspreise etc. aufmerksam machen können. Zum Beitrag geht es hier lang: http://www.selfpublisherbibel.de/marketing-tipp-wo-sie-auf-preisaktionen-aufmerksam-machen-koennen/.

Viel Erfolg damit!

Liebe Grüße

Paula Grimm

Bloglese – 9 Selfpublisher berichten vom Verkauf ihrer ersten 100 Buchexemplare

Guten Tag,

auch in diesem Jahr gibt es die Bloglese, in der ich interessante Artikel verlinke. Heute empfehle ich Euch einen Beitrag von ERin J. Steen, in dem es um die Erfahrung verschiedener Selfpublisher bezogen auf den Verkauf ihrer ersten 100 Bücher geht. Und hier geht’s lang zum Beitrag: https://erinjsteen.com/9-selfpublisher-berichten-wie-sie-ihre-ersten-100-buecher-verkauften/.

Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute für 2019, Gesundheit, Lesespaß und Erfolg!

Liebe Grüße

Paula Grimm

2018 – Durchwachsener Erfahrungsspeck

Guten Tag Ihr Lieben,

da in den Tagen nach Weihnachten nur noch Aufräumarbeiten vorgeseehen sind, und da ich möglicherweise diesmal erst am 06. Januar wieder an den schreibtisch komme, kommt in diesem Post schon der Jahresrückblick auf das Jahr 2018.

Menschen legen im Verlauf ihres Lebens reichlich Erfahrungsspeck an. Und der ist angeblich besonders gut, wenn er gut durchwachsen ist. In diesem Sinn könnte sich das Jahr 2018 mit einer Verzögerung noch als ein qualitativ hochwertiges Jahr erweisen. Denn es war ein sehr durchwachsenes Jahr.

Den Anfang machte der Auftritt mit dem Wettersextett des Vereins Blinde und Kunst. Meinerseits verlief der auftritt in der Bundeskunsthalle in Bonn am 27. Januar besser als gedacht. Aber beim Drumherum mussten meine Freunde und ich doch ordentlich Federn lassen.

Im März tauchte dann das Personal des Windsor-Verlages, bei dem mein Buch Orca veröffentlicht war, ab. Die Herrschaften sind wohl vor der Steuerfahndung Hamburg geflohen. Orca – Zeit der Schatten fand im Juli als Ebook und als Taschenbuch einen neuen Platz bei Neobooks, aber die Veränderung zur Neuauflage etc hat viel Zeit und Mühe gekostet. Und das Ausmaß der Schlampigkeit von Windsor-Verlag zeigte sich in ihrem vollen ausmaß.

Und von solchen Tiefschlägen erhole ich mich immer langsamer. Das ist wohl auch der Hauptgrund dafür, dass das neue Projekt stille Bylle in der zweiten Jahreshälfte nur zögerlich weitergehen konnte. Aber im Jahr 2019 wird es Wirklichkeit werden. Weit gediehen ist es ja jetzt schon. Und ich bin heilfroh, dass ich immerhin so weit gekommen bin, bis Seite 95.

Zwei positive Höhepunkte dürfen nicht unerwähnt bleiben. Die übernächste Generation unserer Familie hat am 20. September Zuwachs bekommen, die kleine Runa. Und im Oktober hatte ich ein sehr schönes Interview mit Frau Verena Kensbock, das Ihr hier lesen könnt: https://rp-online.de/nrw/staedte/geldern/mit-blinder-autorin-in-die-welt-der-magie_aid-34115593
.
die schönen und interessanten Stunden mit alten und neuen Freunden im Capannina, unterwegs mit dem Blinden- und Sehbehindertenverein Kreis Kleve, im Poseidon und bei lieben Menschen zuhause!

Dem, was im Jahr 2019 geplant ist, wird ein spezieller Artikel nach den beiden Weihnachtsfeiertagen gewidmet sein. Ich wünsche Euch ein frohes, gemütliches Weihnachtsfest mit lieben Menschen!

Liebe Grüße

Paula Grimm

Dankbar bin ich auch für

Bloglese – Weihnachtsaktion für Schreibanfänger und leicht Fortgeschrittene von Anika Bühnemann

Guten Tag,

auf vom Schreiben leben von Anika Bühnemann gibt es ein Angebot, das für Anfänger und leicht fortgeschrittene Autorinnen und Autoren geeignet ist. Bis zum 28. Dezember könnt Ihr das Onlineseminar für einen deutlich reduzierten Preis buchen. Zumindest, wenn Ihr Euch beeilt und zu den ersten 50 Interessenten gehört. Und hier geht’s lang zum Angebot und zur Beschreibung des Onlineseminars: https://www.vomschreibenleben.de/weihnachtsaktion-schreibkurs-eine-woche-lang-reduziert-🎅🏻/.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Bloglese – Im Jahr 2019 vom Leser zum Blogger werden?

Liebe Leserinnen und Leser,

für all diejenigen von Euch, die sich vor allem für Indiebooks und -Verlage interessieren und sich überlegt haben, über diese Bereiche zu schreiben, können sich unter https://readindie.wordpress.com/2018/12/13/blog-in-gute-haende-abzugeben/ ab 2019 wagen. Der Blog ist fertig. Die Blogbetreiber können diese interessante Seite jedoch aus privaten Gründen nicht mehr weiter führen.

Selbstverständlich können auch Selfpublisher, die sich für Werke von Kolleginnen und Kollegen und für unabhängige Verlage interessieren, eine Bewerbung schicken.

Ich wünsche Euch gute Unterhaltung und gutes Gelingen, eine interessante Aufgabe und vielseitige, neue Kontakte!

Liebe Grüße

Paula Grimm

Bloglese – Warum verkauft sich mein Buch nicht wie von mir erwartet?

Liebe Kolleginnen und liebe Kollegen,

nach der Veröffentlichung eines Buches habt Ihr bestimmte Erwartungen, was die Verkaufszahlen betrifft. Woran es liegen kann, dass diese Erwartungen nicht erfüllt werden, darüber handelt der folgende Artikel aus der Selfpublisherbibel von Matthias Matting: http://www.selfpublisherbibel.de/warum-verkauft-sich-mein-buch-nicht-so-wie-ich-es-erwartet-habe/.

Im Beitrag bietet der Autor Kolleginnen und Kollegen an, sich Werke anzuschauen und diese bezogen auf die genannten Stichpunkte, zum Beispiel zum Aspekt passendes Cover zu analysieren und ggf. auf seiner Homepage zu verlinken.

Meine Erwartungen an die Verkaufszahlen von Felicitas und Orca waren sehr gering. Aber ich habe Matthias Matting gestern Vormittag eine Mail geschickt und bin gespannt, ob und was er zu Felicitas schreibt.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Bloglese – Zur Erstellung eines eigenen Newsletters

Guten Tag,

auch heute kommt ein Artikel mit Tipps für Selfpublisher und Autoren aus der Selfpublisherbibel von Matthias Matting. Es geht um die Erstellung eines eigenen Newsletters. Mich wundert, dass ständig von Newslettern als Geheimtipp oder Geheimwaffe für das Marketing geschrieben wird. So Geheim kann dieser Tipp nicht sein. Seit mindestens eineinhalb Jahren vergeht keine Woche ohne Mails mit dem Betreff über die Erstellung von Newslettern.

Newsletter sind nach Meinung der meisten Blogger und Ratgeber für Autoren und Blogger Veeröffentlichungen in den sozialen Netzwerken als Marketinginstrument überlegen. Und hier geht es lang zum Beitrag von Matthias Matting: http://www.selfpublisherbibel.de/autoren-tipp-wie-sie-auf-ihrer-website-einen-newsletter-einrichten/.

Ich bin bei meinem ersten Versuch einen Newsletter zu führen, im Sommer 2018 gescheitert, aber ich werde in 2019 noch einen Versuch starten und hofe, ein Programm und ein Plugin zu finden, mit dem ich besser umgehen kann als mit dem, was ich bei meinem ersten Start genutzt habe.
Liebe Grüße

Paula Grimm