2018 – Durchwachsener Erfahrungsspeck

Guten Tag Ihr Lieben,

da in den Tagen nach Weihnachten nur noch Aufräumarbeiten vorgeseehen sind, und da ich möglicherweise diesmal erst am 06. Januar wieder an den schreibtisch komme, kommt in diesem Post schon der Jahresrückblick auf das Jahr 2018.

Menschen legen im Verlauf ihres Lebens reichlich Erfahrungsspeck an. Und der ist angeblich besonders gut, wenn er gut durchwachsen ist. In diesem Sinn könnte sich das Jahr 2018 mit einer Verzögerung noch als ein qualitativ hochwertiges Jahr erweisen. Denn es war ein sehr durchwachsenes Jahr.

Den Anfang machte der Auftritt mit dem Wettersextett des Vereins Blinde und Kunst. Meinerseits verlief der auftritt in der Bundeskunsthalle in Bonn am 27. Januar besser als gedacht. Aber beim Drumherum mussten meine Freunde und ich doch ordentlich Federn lassen.

Im März tauchte dann das Personal des Windsor-Verlages, bei dem mein Buch Orca veröffentlicht war, ab. Die Herrschaften sind wohl vor der Steuerfahndung Hamburg geflohen. Orca – Zeit der Schatten fand im Juli als Ebook und als Taschenbuch einen neuen Platz bei Neobooks, aber die Veränderung zur Neuauflage etc hat viel Zeit und Mühe gekostet. Und das Ausmaß der Schlampigkeit von Windsor-Verlag zeigte sich in ihrem vollen ausmaß.

Und von solchen Tiefschlägen erhole ich mich immer langsamer. Das ist wohl auch der Hauptgrund dafür, dass das neue Projekt stille Bylle in der zweiten Jahreshälfte nur zögerlich weitergehen konnte. Aber im Jahr 2019 wird es Wirklichkeit werden. Weit gediehen ist es ja jetzt schon. Und ich bin heilfroh, dass ich immerhin so weit gekommen bin, bis Seite 95.

Zwei positive Höhepunkte dürfen nicht unerwähnt bleiben. Die übernächste Generation unserer Familie hat am 20. September Zuwachs bekommen, die kleine Runa. Und im Oktober hatte ich ein sehr schönes Interview mit Frau Verena Kensbock, das Ihr hier lesen könnt: https://rp-online.de/nrw/staedte/geldern/mit-blinder-autorin-in-die-welt-der-magie_aid-34115593
.
die schönen und interessanten Stunden mit alten und neuen Freunden im Capannina, unterwegs mit dem Blinden- und Sehbehindertenverein Kreis Kleve, im Poseidon und bei lieben Menschen zuhause!

Dem, was im Jahr 2019 geplant ist, wird ein spezieller Artikel nach den beiden Weihnachtsfeiertagen gewidmet sein. Ich wünsche Euch ein frohes, gemütliches Weihnachtsfest mit lieben Menschen!

Liebe Grüße

Paula Grimm

Dankbar bin ich auch für