Kurzvorstellung von Gesken Paulsen

Guten tag,
hier möchte ich Euch eine weitere große Frau vorstellen, die sich mir vorgestellt hat und damit einverstanden ist, dass ich ihr Leben und Überleben beschreibe. Sie wurde am 24. Dezember 1965 um 19.30 Uhr geboren. Sie ist also nur knapp eine halbe Stunde älter als meine Wenigkeit. Wie ihre Eltern im Sommer des Jahres 1968 um- und wegkommen könnt Ihr demnächst im ersten Buch mit Erlebnissen von Gesken unter dem Titel stille Bylle als Ebook lesen. Die Geschichte um den Todesfall von Sibylle Leuchteblau wird erst einmal in drei Teilen als Ebook erscheinen und erst nach Fertigstellung der Ebookfolgen als Taschenbuch veröffentlicht werden.

Die Struktur des Bloggens passt gut zu mir und hilft mir bereits seit 2008 bei Vorarbeiten, Recherchen und bei der Befassung mit neuen Themen, dass ich diesen neuen Blog nutze, um Gesken Paulsen so lebendig als möglich zu beschreiben und Euch Einblicke in meine Arbeit am „lebenden Beispiel“ geben zu können.

Gesken Paulsen hat sehr früh für sich Entschieden: „Wenn ick grout bin, fang ick Mörders.“ Und sie hat ihren Vorsatz in die tat umgesetzt. Sie arbeitet in der Mordkommission, die sie inzwischen leitet. Natürlich bleiben Neidhammel da nicht aus. Auch im Privatleben gibt es jede Menge Ärger. Aber davon erfahrt Ihr in den folgenden Beiträgen dieses Blogs.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Visits: 11

Autor: PaulaGrimm2412

Paula Grimm ist das Pseudonym für meine Arbeit als Autorin. Ich wurde am 24. Dezember 1965 in Issum im Kreis Kleve geboren, bin seit Geburt vollblind und ursprünglich Diplompädagogin von Beruf. Seit Oktober 2004 lebe ich wieder am linken Niederrhein, war freiberufliche Lebensberaterin und Webtexterin für unterschiedliche Schreibbüros und Webportale und bin seit August 2016 offiziell freiberufliche Autorin. Ich bin prosaisch. Aber treibe es bezogen auf Prosatexte thematisch und stilistisch bunt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.