Paulas Schreibtagebuch – Was geht ab ab September?

Guten Tag,

der August war ein sehr anstrengender Monat. Doch Gott sei Dank konnte Stella auf Erden als Ebook und als Taschenbuch unter Dach und Fach.

Die zwei Wochen Urlaub, die ich in Heimatien machen wollte, sind ins Wasser gefallen, wie man so sagt.

Jetzt ist die Frage: „Was kommt jetzt?“

Beim Stöbern auf meinen Datenträgern sind mir sieben Sachen, die ich zwischen November 2003 und heute verfasst habe, untergekommen. Sie müssen zwar überarbeitet werden, können aber alle verwendet werden. Sie werden zu einem Buch mit Kurzprosa zusammengestellt und mit dem Titel sieben Sachen, versehen sobald als möglich im Ebook- und Taschenbuchformat veröffentlicht werden.

Auch der zweite Teil von stille Bylle liegt zur Bearbeitung auf meiner Festplatte. Er kommt nach den sieben Sachen an die Reihe. Der Untertitel lautet: Einstimmung.

Bezogen auf die Blogs ist am Freitag etwas passiert, womit ich nicht mehr gerechnet hatte. Ein Blog ist für Wordads freigeschaltet worden. Beworben hatte ich mich bereits Anfang Juli. In diesem Blogprojekt sollten sich Leseratten sich wohlfühlen. Denn es geht um eine bunte Mischung mit Lesefrüchten, die ich gelesen oder selbstgeschrieben habe. Darüber hinaus gibt es auch Veranstaltungstipps für Bücherwürmer. Bei Wordads hatte ich mich beworben, damit im Blog auch Werbung geschaltet werden kann, die zur finanziellen Unterstützung für meine gesamte Blogarbeit dienen kann. Selbstverständlich werden die betreffenden Artikel entsprechend gekennzeichnet.

Und hier geht’s lang zu Paulas Literaturtreff.

Wer selbst schreibt, kann mir sein Buch als digitale Version als Rezensionsexemplar schicken, damit ein Beitrag in Paulas Literaturtreff erscheinen kann. Auf neue Posts dieses Blogs wird in kurzen Artikeln unter der Kategorie Bloglese hingewiesen.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Advertisements